Home  >  Blogs  >  Fondsinformationen
Bewertung:  / 1

Im Laufe der Woche wurde der "Mehrwertphasen Balance UI" (A2ADXC) bei zunehmend vielen Banken, Plattformen und Fonds-Tools aufgesetzt. Auch bei vielen Pools ist die Abwicklunge und die systemgestützte Dokumentation der Beratung inzwischen möglich. Sollten Sie den Fonds irgendwo vermissen, so sprechen Sie uns (bzw. Ihren Pool) an, damit wir die Abwicklung beschleunigen können.

Weiterlesen...
 
Bewertung:  / 6

Normalerweise werden Fonds von der Augsburger Aktienbank erst für Sparpläne freigeschaltet, wenn ein gewisses Mindestvolumen erreicht ist. Da aber bereits am Tag 1 (dem gestrigen Tag der Fondsauflage) alleine bei der AAB ein Volumen von knapp 1,5 Millionen Euro in die Depots floss, kam man uns hier entgegen, da von mehreren Kooperationspartnern der Wunsch nach Sparplanfähigkeit geäußert wurde.

Weiterlesen...
 
Bewertung:  / 1

Kürzlich wurde bekannt, dass sich die großen Hedgefonds hinsichtlich der Bedienung argentinischer Altanleihen darauf geeinigt haben, dass 75% des Forderungswertes zzgl. der entstandenen Anwaltskosten gezahlt werden. FWB Portfolio Management betont, dass man sich dieser Einigung nicht angeschlossen hätte, da man diese Kondition nicht für angemessen im Sinne der Anleger hält.

Weiterlesen...
 
Bewertung:  / 4

Die Zeichnungsphase des "Mehrwertphasen Balance UI" (kurz: "MBUI") darf wohl schon jetzt als Erfolg bezeichnet werden. Der Fonds, der ohne einen (meist üblichen) Seed-Investor gestartet ist, war gefordert, ein Mindest-Zeichnungsvolumen zu generieren, welches die Fondsauflage zum 17.05.2016 ermöglicht. Nach derzeitigen Hochrechnungen dürfte dieses Mindestvolumen (drei Millionen Euro) bereits erreicht sein.

Weiterlesen...
 
Bewertung:  / 10

Zum Ende des vergangenen Jahres herrschte noch Zuversicht. Was die ersten Tage im neuen Jahr dann passierte, wollte niemand so recht wahrhaben. Doch der Januar zeigt sich unversöhnlich und schickte die Aktienmärkte auf eine für Januar ungewöhnliche Talfahrt. Der DAX verlor in der Spitze 12,58% und notierte am 20. Januar sogar unter dem Jahresschluss von 2014. Am Ende blieben 8,80% Minus für das deutsche Aktienbarometer - kein Jahresauftakt, den man sich wünschen würde.

Weiterlesen...